Home
News
Vereinsgeschichte
Der Vorstand
Tanzgruppen
Trainer
Elferrat
Fotos
Veranstaltungen
Gästebuch
Kontakt
Impressum

Vereinsgeschichte


 

Am 24.April 1981 gründeten 20 Idealisten im Sportheim die „Narrengilde Grün-Weiss-Laub“. Sie machten sich zur Aufgabe bodenständiges, kulturelles und musisches Brauchtum zu pflegen, neu zu erwecken und fortzuentwickeln. Das angenehmste Ziel sollte es aber sein, das fastnachtliche Geschehen in der Großgemeinde mitzugestalten.

So fanden im darauffolgenden Jahr bereits die ersten „Lauber Prunksitzungen“ und vom 28.-30. Mai das Gründungsfest statt. Obwohl unserem kleinen Verein sehr wenige Mitbürger eine Chance für die Zukunft vorhersagten, arbeiteten die Aktiven kontinuierlich daran, den Verein Schritt für Schritt aufzubauen. Mittlerweile initiierte Elisabeth Dausch, neben den von Anfang an bestehenden Prinzen- und Jugendgarden auch einen Kinderschautanz und bald darauf die ersten Solotänzerinnen.

Nur ein Jahr später wurde das Lauber Männerballett ins Leben gerufen. Unser Vorsitzender Peter Rüdling avancierte, durch seine Büttenreden und die öffentliche Vereinsarbeit, immer mehr zu einem der Aushängeschilder unseres kleinen Vereins. Nachdem unsere Prinzengarde bereits bei der ersten Teilnahme an einem Gardetanzturnier den Titel des Bayrischen Meisters errang, stieg das Ansehen der Narrengilde langsam auch in der näheren Umgebung.

Im August 1990 startete ein vollbesetzter Bus, mit Aktiven und Freunden der NGL, zu einem Wochenendausflug in die „Cilli-Hütte“ nach Höfen/Österreich. Es sollte in dieser Größenordnung der Einzige bis zum heutigen Tag bleiben. Durch die zunehmende Kameradschaft konnten wir unserem 11-jährigen Jubiläum im Sommer 1992 mit Freude entgegenblicken. Auch wenn der Wettergott an unserem Festwochenende nicht gerade sonnig gestimmt war, ließen wir uns die gute Laune nicht verderben und starteten tatkräftig in die zweiten 11 Jahre.

Da sich unser Sitzungspräsident Peter Rüdling durch berufliche Gründe aus unserem aktiven Vereinsleben zurückzog, nahm Richard Veth die Geschicke des Vereins in seine Hände. Die Eintrittskarten für unsere Prunksitzungen waren mittlerweile so begehrt, dass einige Besucher auf sich nahmen, bereits ab morgens um 5.00 Uhr vor den Toren des Sportheims auszuharren.

Eine wahre Rarität des fränkischen Faschings konnte die NGL von 1993-1999 darbieten. Ein Tanzpaar begeisterte das Publikum. Die Zusammenarbeit mit der SpVgg wurde vertieft, dessen Sportheim und Saal uns immer offen stand und bis heute steht.

Mit der Jahrtausendwende wurde das "Lauber Oktoberfest" geboren, welches wir bis 2008 jährlich veranstalteten. Auch die Männer setzten neue Akzente. Ab 2002 nahmen sie an den Männerballettturnieren in Wiesentheid und zweimal auch in Dorfprozelten teil. Prinzengarde, Jugendgarde und Solotänzerinnen präsentierten die Narrengilde erfolgreich nach außen.

Die weitestgehend am 22-jährigen Jubiläum bereits bestehenden Gruppen wurden Jahr für Jahr durch hohen Einsatz und stetiger Fortbildungen der Trainer weiter ausgebaut. Die 2003 wieder ins Leben gerufene Kindergarde platzte aus allen Nähten. Um dem Ansturm gerecht zu werden, eröffneten wir eine weitere Gruppe für 7-10jährige. Nach 8 Jahren Pause konnte auch wieder eine Rarität des fränkischen Faschings geboten werden und diesmal gleich mit zwei Tanzpaaren.

Bereits seit 2002 leitet Sabine Schwingler als 1. Vorsitzende die Geschicke des Vereins. Zusammen mit unserem Sitzungspräsidenten Christoph Weigelt hält sie die Fäden fest in der Hand und koordiniert die verschiedensten Aufgaben der Vorstandschaft und des Vereinsausschusses.

Mit einem Aktivenstamm von 15 Elferräten und mehr als 60 Tänzerinnen und Tänzern können wir voller Stolz auf unseren "großen" Faschingsverein in diesem kleinen Ort blicken!

Narrengilde Grün-Weiß Laub | ng-laub@freenet.de